Lian Li PC-O11 Dynamic

Lian Li PC-O11 Dynamic

Lian Li PC-O11 Dynamic

Das bereits bekannte und erhältliche E-ATX-Gehäuse „PC-O11“ wurde einer Generalsanierung unterzogen. Obgleich die Bezeichnung „Dynamic“ lediglich minimale Änderungen zu versprechen scheint, handelt es sich um ein komplett überholtes Gerät, das seinen Vorgänger in den Schatten stellt.

Der Übertakter Roman Hartung („der8auer“) war an der Entwicklung des neuen Towers beteiligt und soll dem Hersteller zufolge dafür gesorgt haben, dass der Nutzer wesentlich mehr Spielraum hinsichtlich des Betreibens von Komponenten ausserhalb der vom Hersteller angedachten Spezifikation erhält.

Die Frontseite des Gehäuses wurde einer gestalterischen Bearbeitung unterzogen. Darüber hinaus wurden die Halterung der Glasfenster sowie die Abmessungen merklich verändert. Die gläsernen Fenster werden nun von einem Befestigungsmechanismus gehalten, der ohne Rändelschrauben auskommt. Im Zuge der Veränderung der Abmessungen wurde das Volumen des Gehäuses von 64 auf 54 Liter gesenkt. Überraschenderweise geschah diese Absenkung keineswegs zulasten der Gestaltungsmöglichkeiten – es kann beinahe genauso viel Hardware verbaut werden wie im Vorgängermodell.

Das bekannte Zwei-Kammer-Design wird indes beibehalten. Dennoch wurden auch hier einige Änderungen vorgenommen. So nimmt die erste Kammer nun ATX-Netzteile (bis zu 2) und Laufwerke (bis zu 4) auf, während die zweite Kammer das Mainboard, Grafikkarte und zwei weitere 2,5″-Laufwerke beinhaltet. Durch diese Änderung der räumlichen Aufteilung schafft Lian Li vor der Hauptplatine Platz für drei je 120 mm grosse Lüfter. Alternativ kann an dieser Stelle nun ein 360 mm grosser Radiator verbaut werden.

Weiterhin bietet der Midi-Tower mehr Platz für CPU-Luftkühler. Diese dürfen nun maximal 155 Millimeter hoch sein, was zwar eine Verbesserung darstellt, den Einbau leistungsfähigster Exemplare jedoch weiterhin verhindert. Lian Li gibt jedoch zu bedenken, dass prinzipiell der Einsatz einer Wasserkühlung möglich und erwünscht sei. Bis zu drei 360-mm-Radiatoren können gleichzeitig verbaut werden.

Up-Selling